Aktuelles

Empfehlung unseres Lesetreffs für gemütliche Lesestunden:

Empfehlung unseres Lesetreffs für gemütliche Lesestunden:

23.04.2019

Eine Zeitreise in die 70er und 80er Jahre ist schon speziell - aber mit Ijoma Mangold ist sie sogar sensationell, denn er versteht es uns mit Geschichten aus seinem Leben zu unterhalten.

 

Ijoma Mangold wächst in den siebziger Jahren in Heidelberg auf. Seine Mutter stammt aus Schlesien, sein Vater ist auf Nigeria nach Deutschland gekommen, geht aber nach kurzer Zeit nach Afrika zurück. Erst zweiundzwanzig Jahre später meldet er sich wieder und bringt Unruhe in die Verhältnisse. Wie wuchs man als "Mischlingskind" und "Mulatte" in der Bundesrepublik auf? Wie geht man um mit einem abwesenden Vater? Und womit fällt man in Deutschland mehr aus dem Rahmen, mit einer dunklen Haut oder mit einer Leidenschaft für Thomas Mann und Richard Wagner? Erzählend beantwortet Ijoma Mangold diese Lebensfragen, hält er seine Erlebnisse mit seiner deutschen und mit seiner afrikanischen Familie fest. Und nicht zuletzt seine überraschenden Erfahrungen mit sich selbst. (orellfüssli.ch)